• Zürich

Wir besprechen und vertiefen Themen rund um die agile Produkteentwicklung. Als Teilnehmer bestimmst Du die Inhalte der Training-Sprints mit.

Generell bist Du im Umfeld der Produkteentwicklung tätig und willst hierbei stärker werden. Du merkst dass Dir bei der täglichen Arbeit noch was fehlt und Du einige Fragen beantwortet haben willst. Diese Fragen packst Du ein bringst diese zum Product Owner  Fitness Training mit.

Das Product Owner Fitness Training ist in Sprints zu 1.5 Stunden aufgeteilt. Als Teilnehmer bestimmst Du den Inhalt der Sprints mit. Die Trainer vermitteln Wissen zum Thema, berichten von Praxisbeispielen und helfen beim gemeinsamen Finden potentieller Lösungsansätze mit Moderation und setzen der Rahmenbedingungen.

Der Austausch unter gleichgesinnten wird im Training gross geschrieben. Das Product Owner Fitness Training ist teilnehmerspezifisch und interaktiv ausgestaltet. die Inhalte der Lernblöcke sind für Fortgeschrittene gedacht.

Folgendes wirst Du aus dem Training mitnehmen:

  • Ein Teilnahme-Zertifikat (Für Deinen CV).
  • Inspiration um Dinge zu verbessern und neu zu gestallten.
  • Erweitertes Wissen im Bereich der Agilität.
  • Dein eigenes Back-Log mit Verbesserungsvorhaben.
  • Ein erweitertes Netzwerk von Leuten die Dir helfen können beruflich weiter zu kommen. (Die Teilnehmerliste wird verteilt - Sofern eingewilligt).

Deine Trainer:

Nach dem Studium arbeitete Klaus als Softwareentwickler, Architekt, Projektleiter, Referent und Coach für Firmen in Europa und Australien. Er ist CSM, CSPO & CSP und führt regelmässig Scrum Kurse als Co-Trainer mit Jeff Sutherland durch.

Als CTO bei ricardo.ch leitete Philipp die erfolgreiche Unternehmens-  Transformation hin zur agilen Produkte-Organisdation. Seither lässt Ihn seine Begeisterung für die Agilität nicht mehr los. Seine Erfahrung gibt er seit mehreren Jahren als Coach und Trainer an Teammitglieder und auch Konzernleitungen gerne weiter. Er ist Management 3.0 Facilitator, CSM, CSPO, CAL1 & CSP der SCRUM Alliance und führt regelmässig Scrum Kurse als Co-Trainer mit verschiedenen CST, (Certified SCRUM Trainern) durch.


Wie läuft das Product Owner Fitness Training konkret ab?

Wir beginnen den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. So lernen wir uns kennen, können erste Gespräche führen.

Agenda Setting (Planning) - Gemeinsam ergänzen wir die Trainings Map mit den Themen der Teilnehmer und priorisieren die Themen. Wir werden in den 2 Tagen nicht genügend Zeit für alle Themen haben. Die Teilnehmer bestimmen den Inhalt des Trainings gemeinsam.

Wir arbeiten in Sprints, lernen aus den Resultaten und verbessern uns anhand der Feedbacks und Anregungen aus den Retrospektiven.

Die Trainings Map beinhaltet folgende Themen:

Shared Product Vision

  • Was ist eine 'Shared Product Vision'
  • Was bedeutet 'Shared' genau?
  • Techniken zur Erstellung von Visionen
  • Life Cycle Management einer Vision

Long term planning

  • Roadmaps - Hot Stuff oder ein No-Go?
  • Die Go-Product Road Map
  • Release planning - Wann kann diese angewendet werden und warum?
  • Rollierende Planung
  • Wie plane ich mit Budgets?
  • Making commitments vs. keeping your options

Product Backlog

  • Wie kreiire ich ein transparentes Backlog?
  • Was ist der Unterschied eines transparenten und eines visualisierten Backlogs?
  • Ordnung schaffen mit: Themes, Epics, Features, Stories.
  • Erstellen einer Rangreihenfolge (aka Priorisieren) des Produkte Backlogs.
  • Wie halte ich die Qualität meines Produkte Backlogs hoch?
  • Arbeiten mit einem mehrdimensionalen Produkte Backlog, einer Story Map anstelle einer einfachen Liste.
  • 'Nein sagen' die Paradedisziplin des Product Owners - oder wie wir mit variablem Produkte Backlog umgehen und dies optimal kommunizieren können.

User Stories - the good, the bad and the ugly

  • Was zeichnet eine gute und eine schlechte UserStorie aus (what vs. how)?
  • Granularität der User Stories
  • Schneide Techniken

Flow vs. Auslastung

  • oder was es kostet wenn der Product Owner Arbeit ins Team 'schiebt', statt das Team die Arbeit ziehen zu lassen.
  • Multitasking und Limit WIP

Die Rolle Product Owner

  • Die Verantwortung des Product Owners
  • Benötigt der Product Owner eine Product Manager an seiner Seite? ...oder ist der PO auch PM?
  • Ausstoss vs. Ergebnis (output vs. outcome)
  • Effizienz vs. Effektivität
  • Was, wie soll der Product Owner an das Team delegieren?
  • Der Product Owner als Vermittler zwischen Stakeholder und Team.
  • Muss der Product Owner jederzeit für das Team da sein?
  • Ist der Product Owner oder das Team für die Qualität zuständig?
  • Lohnt es sich ausgiebig zu testen?
  • Wann soll ein Product Owner einen Sprint abbrechen? ...und was folgt dann?
  • Wie rekrutieren wir einen Product Owner, welche Eigenschaften muss ein PO mitbringen?
  • Wie kann der Product Owner Druck 'von oben' verringern, abbauen?
  • Was unterscheidet einen Product Owner von einem Projektleiter?
  • Welche Unterschiede sehen wir in der Praxis bei der Rolle des Product Owner in den unterschiedlichen Frameworks zur Skalierung der Agilität?

PO-Anti-Pattern

  • Typische Fallgruben und -stricke eines Product Owners.
  • 5 Punkte um das Team schnellstmöglich zu verlieren.
  • Was ist zu tun um erfolglos Produkte zu entwickeln?

SCRUM Team

  • Arbeiten mit geografisch verteilten Teammitgliedern.
  • Vor- und Nachteile von verteilten, virtuellen, 'flüchtigen' oder fixen Teams.
  • Wie soll ich mein Team zusammenstellen? Externe oder interne Mitarbeiter und mit welchem Vertragswerk sollen diese ausgestattet sein?
  • Wie motiviere ich mein Team, geht das überhaupt? (intrinsische vs. extrinsische Motivation)
  • Was muss ich als Product Owner beachten, wenn mein Team ein DevOps Team ist und was ist DevOps eigentlich genau?
  • Warum heissen alle Teammitglieder "Entwickler" und nicht spezifischer und genauer: “PM” “BA”,"Architekt" etc.?
  • Continuous integration und deployment und warum dies die Basis eines kollaborativem Team ist.
  • Die Notwendigkeit mit Experimenten und Spikes vor zu gehen.

Review Event - Die Product Owners Show

  • Wie führe ich gute Review Meetings durch?
  • Wie bringe ich Stakeholders ans Review Event?
  • Akzeptieren von 'done'-Stories.

Refinement Event

  • Wie führe ich ergiebige und lernreiche Refinement Events durch?
  • Wieviel Zeit soll ich als Product Owner hierfür investieren - gerade in Abhängigkeit zum Stand meines Produktes im Produkte-Lifecycle.
  • Fokus und Menge der zu verfeinernden Stories richtig setzen.

Planning Event

  • Wie kann ich Planning Events kurzweilig halten und gleichzeitig effektiv sein?

  • Wie soll ich mit Refactoring-, Kaizen-, Grundlagenarbeiten umgehen?

  • Schätzen vs. Kapazitätszuteilung

  • Was ist der Unterschied beim Schätzen in Story points oder in Stunden?

SCRUM Events (Daily / Retrospective)

  • Soll oder muss der Product Owner an allen SCRUM Events dabei sein?

 Financials / Reporting

  • Fixed scope vs. fixed price vs. fixed time vs. quality - Wer will welche Zahlen und wofür sehen? ...oder Warum wir gewisse Zahlen nicht als Zielgrössen verwenden dürfen.
  • Stakeholder und Expectation-Management (inkl. Statusberichten).
  • What ist der ROI?
  • Wie definieren wir Business Value?
  • Cost of delay.

Skalieren

  • Wie baue ich ein Produkte mit mehr als einem Team?
  • Mein Team arbeitet an mehreren Produkten gleichzeitig, geht das?
  • How to be a good "Chief Product Owner"
  • Big room planning / “big room review”
  • Müssen alle Teams nach agilen Methoden arbeiten?

Product discovery / development

  • UX, dual track Scrum, etc.
  • Wie finde ich genau die Features, welche meine User lieben werden?
  • Wie kann ich "Erfolg" messen?
  • A/B testing, canary releases, feature toggles, refactoring und andere riskominimierende Investitionen.
  • Personas
  • System Thinking 
  • Design thinking

Key Info

Erfahrung / Mitbringen:

Generell bist Dun im Umfeld der Produkteentwicklung tätig und willst hierbei stärker werden. Du merkst dass Dir bei der täglichen Arbeit noch was fehlt und Du einige Fragen beantwortet haben willst. Offenheit zum Teilen Deines Backlogs und zur Mitarbeit von Lösungen Probleme anderer Teilnehmer.

Location
Zürich

 

 

Sprache
(CH) - Deutsch (je nach Teilnehmer)

Preis pro Teilnehmer:
Regulärer Preis: 2600.- CHF
Early Bird & SwissICT Members: 2200.- CHF
Preise verstehen sich exkl. MWST.


Hast Du Fragen? Melde Dich bei uns!

wecare@flowdays.net - Gerne auch zur Unterstützung beim Buchen von Hotels, Administrative Geschichten und natürlich auch Inhaltlicher Natur.


Wir bieten dieses Training auch Firmenintern an: